• Kürzere Verarbeitungszeiten
  • Zur Verbesserung der Nutzbarkeit der Video-Plattform haben wir die Verarbeitungskapazität aktuell mehr als verdoppelt. Wartezeiten bei der Verarbeitung verkürzen sich durch diese Maßnahmen erheblich.

Digitalisierung von Berufungsverfahren: Auswirkungen auf die Effizienz, Qualität und Fairness des Auswahlprozesses

Aufzeichnung des Vortrags von Dr. Susanne Baumgartner (Leiterin Fakultätsgeschäfte, Philosophische Fakultät, Universität Zürich) und Dr. Christine Benesch (Produkt- und Projektmanagement, frentix GmbH, Zürich) im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltung von Campus Innovation 2019 und Konferenztag / U15 Dialog am 22. November 2019.

Diese Vortragsaufzeichnung wurde durch das Team Lecture2Go vom Regionalen Rechenzentrum der Universität Hamburg erstellt.

Abstract: Die Herausforderungen bei Berufungsverfahren an Hochschulen sind vielfältig: Es gilt, die am besten geeigneten Forscherinnen und Forscher zu gewinnen, die Chancengleichheit zu gewährleisten bzw. zu verbessern und dabei diverse formale und rechtliche Vorgaben zu erfüllen. Mit der Digitalisierung von Berufungsverfahren kann diesen Herausforderungen erfolgreich begegnet werden. Der gezielte Einsatz von Software führt zur Erleichterung der administrativen Arbeiten und damit verbundenen Zeit- und Kosteneinsparungen. Er eignet sich aber ebenso als Instrument, um den gesamten Entscheidungsprozess professioneller, fairer und effizienter zu gestalten.

In ihrem Vortrag zeigen Susanne Baumgartner und Christine Benesch anhand der vierjährigen Erfahrung der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich mit dem Faculty-Recruiting-Tool «Selectus» auf, wie die Arbeit der Administration und der Berufungskommissionen gezielt unterstützt werden kann und dadurch Effizienz, Fairness und Qualität der Berufungsverfahren verbessert werden.

Campus Innovation 2019 - Die Konferenz

Multimedia Kontor Hamburg GmbH
  • 1447 Hits
  • |
  • 57 Votes
  • |
  • 38 Beiträge

Die 17. Konferenz Campus Innovation des Multimedia Kontor Hamburg fand 2019 erneut in Kooperation mit dem Konferenztag der Universität Hamburg statt, unter dessen Dach der U15 Dialog zur Zukunft universitärer Lehre durchgeführt wurde: Am 21. und 22. November trafen sich Expert*innen und Interessierte aus Hochschulen, Weiterbildungsinstitutionen, Wirtschaft und Politik im Curio-Haus Hamburg.

Das Konferenzmotto lautete Nachhaltigkeit und Digitalisierung. In Keynotes, Fachvorträgen, Workshops und Diskussionen haben wir mit unseren Teilnehmer*innen über die Potenziale, aber auch Spannungsfelder von Digitalisierung und Nachhaltigkeit sowie deren Zusammenspiel gesprochen. Themenschwerpunkte der parallelen Tracks waren unter anderem Robotics und Künstliche Intelligenz, forschungsnahe Curriculumentwicklung, Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI), Social Video Learning, Data Literacy Education, Campus Management, forschungsorientierte Lehre sowie allgemein Nachhaltigkeit in der Lehre, Verwaltung und Forschung.

Neben den aufgezeichneten Beiträgen fanden zahlreiche andere Formate statt - darunter Podiumsdiskussionen, Open Space, Sessions der Hamburg Open Online University (HOOU) sowie Workshops zu den Themen Vorlesungsaufzeichnungen, Plagiatsvermeidung, KI-Kompetenzen und Nachhaltigkeit an Hochschulen.

Die freigegebenen Vortragsaufzeichnungen sind in diesem podcampus-Kanal veröffentlicht. Wir bedanken uns bei Lecture2Go für die Aufzeichnung!

Zu Campus Innovation 2019 - Die Konferenz

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge