Open Uni 2009: Wie kann durch Zeitpolitik eine höhere Lebensqualität in Zeitarrangements erreicht werden?

Zeitpolitik beschäftigt sich mit der gesellschaftlichen Bewältigung von Zeitkonflikten. Sie nutzt wissenschaftlich ausgewertete empirische Erkenntnisse über Zustandekommen, Bedingungen und Merkmale von Zeitkonflikten. Ein Schwerpunkt liegt auf der systematischen Analyse externer Effekte von betrieblichen Zeitpolitiken. Neuere Theorien zur Zivilgesellschaft bilden den politikwissenschaftlichen Rahmen

Die Referentin, Katja Marjanen, doziert an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften im Fachbereich Sozialökonomie in der Forschungsstelle Zeitpolitik an der Universität Hamburg.

Mit dem Tag der OPEN UNI am 13.06.09 hatte die Universität Hamburg Interessierte auf eine Entdeckungstour durch zahlreiche Fakultäten eingeladen.

Dieser Podcast ist ein Kooperationsprojekt der Universität Hamburg, der Universität Hamburg Marketing GmbH und dem Multimedia Kontor Hamburg.

Open Uni 2009

Universität Hamburg
  • 35403 Hits
  • |
  • 769 Votes
  • |
  • 17 Beiträge

Mit OPEN UNI ludt die Universität Hamburg am 13. Juni Jung und Alt ein, die Universität besser kennen zu lernen. Mitmachaktionen unter dem Motto „Forschung zum Anfassen“, Vorträge, Experimente, Ausstellungen, Podiumsdiskussionen und vieles mehr erwarteten die Besucher zu einem besonderen Nachmittag.

Entdecken Sie die Universität Hamburg und die vielen Möglichkeiten, die sie – nicht nur für Studierende – bereithält! Tauchen Sie ein in die zahlreichen Fachgebiete der sechs Fakultäten und finden Sie heraus, was Sie schon immer wissen wollten!

Sie finden im Folgenden Audio-Aufzeichnungen ausgewählter Vorträge dieses Tages.

Zu Open Uni 2009

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge