Holz sieht gut aus, Holz fühlt sich gut an, Holz lebt. Das Studium der Holzwirtschaft.

Holz hat Profil – Die Spannweite der Holzverwendung ist von beeindruckender Breite. Sie reicht von der Verwendung als Baumaterial im Innen- und Außenbau, über Möbel, verschiedenste Gebrauchsgegenstände, Musikinstrumente, Kunstwerke und Spezialeinsätze bis hin zum Rohstoff für Papier, Pappe sowie der chemischen Industrie und dem Einsatz als Energieträger.
Mit diesem breiten Einsatzgebiet ergibt sich auch eine beeindruckende Anzahl von Berufen in der Holzwirtschaft. Die Studiengänge Bachelor of Science (B.Sc.) und Master of Science (M.Sc.) in Holzwirtschaft an der Universität Hamburg decken viele dieser Bereiche ab. Vermittelt werden den Studierenden grundlegende Kenntnisse von der Entstehung, Zusammensetzung und Verwendung des Holzes in naturwissenschaftlichen, technologischen und wirtschaftswissenschaftlichen Lehrveranstaltungen. Ergänzt durch Berufspraktika, Fachexkursionen und Seminare wird anschaulich näher gebracht, dass Holz auch im Zeitalter von Multimedia, Computing und Nanotechnologie aktueller denn je ist.
Holzwirte zeigen Mobilität im Denken und Handeln und sind erfolgreiche Führungskräfte in der Holzwirtschaft und in vielen anderen Branchen. Als einzigartiger Universitätsstudiengang dieser Art bietet Hamburg jährlich etwa 50 Studierenden einen Studienplatz.

Die am 26.05.09 Vortragende, Prof. Dr. Elisabeth Magel, ist Professorin am Zentrum Holzwirtschaft der Universität Hamburg.

PDF-Folie zum Vortrag

Weitere Informationen:
::: Bachelor of Science Holzwirtschaft

Seit dem Wintersemester 2006/2007 werden an der Universität Hamburg die Vorträge im Rahmen der Vorlesungsreihe „Was wie wofür studieren?“ als Podcast aufgenommen. Hier werden verschiedene Studienfächer der Universität Hamburg vorgestellt, um Berufsfindung und Studienfachentscheidung zu unterstützen.

Was wie wofür studieren?

Universität Hamburg
  • 666536 Hits
  • |
  • 3873 Votes
  • |
  • 159 Beiträge

Die Vorlesungsreihe Was wie wofür studieren? an der Universität Hamburg bietet Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe und anderen Studieninteressierten während der Vorlesungszeit die Möglichkeit, sich direkt vor Ort über die Inhalte verschiedener Studienfächer zu informieren.

Abwechselnd stellen dort Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen ihr Studienfach mit Fachinhalten, Forschungsbereichen, Studienstrukturen, Berufsfeldern und -aussichten vor, um so zur Berufsfindung und zur Studienfachentscheidung beizutragen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, ihre Fragen zur jeweiligen Wissenschaft und zum Studiengang zu stellen.

Die Koordination der Veranstaltungsreihe übernimmt Dipl. Psychologin Amrei Scheller, zuständig für Schulkooperation und Juniorstudium an der Universität Hamburg.

::: „Was wie wofür studieren?“: www.uni-hamburg.de/wwwstudieren
::: „Was wie wofür studieren?“ bei Lecture2Go
::: Nützliche Informationen für Studieninteressierte: Orientierungsangebote der Universität Hamburg

Zu Was wie wofür studieren?

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge