Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg

Prof. Dr. Stefan Oeter schildert im Vortrag vom 30.01.07, wie das Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg konzipiert ist. Die Fakultät für Rechtswissenschaft ermöglicht in der Ausbildung das Ablegen unterschiedlicher Abschlüsse wie Staatsexamen, Magister und auch die Promotion. Die Zugangsvoraussetzungen für das Studium sind gute Noten, insbesondere in den Fächern Deutsch, Mathematik, Sozialkunde, Geschichte und Politik, da man hier sprachgewandt sein, logisch denken und gesellschaftliche Zusammenhänge begreifen muss. Das Studium ist dicht strukturiert und verlangt jedem Studierenden viel Selbstdisziplin ab. Gute Abschlussnoten sichern schließlich am Ende eine gute berufliche Perspektive. Seit August 2004 ist übrigens unmittelbar hinter dem Rechtshaus, in der Rothenbaumchaussee, die modernste rechtswissenschaftliche Bibliothek Europas geöffnet.

Dr. Stefan Oeter ist Prodekan für Studium und Lehre an der juristischen Fakultät in Hamburg und hat eine Professur für Öffentliches Recht und Völkerrecht an der Universität Hamburg.

Im Wintersemester 2006/2007 wird an der Universität Hamburg die Vorlesungsreihe “Was, wie, wofür studieren?” als Podcasts erfasst. In dieser Vorlesungsreihe stellen sich verschiedene Studienfächer der Universität Hamburg vor, um eine Berufsorientierung an Interessierte zu vermitteln.

Was wie wofür studieren?

Universität Hamburg
  • 667140 Hits
  • |
  • 3873 Votes
  • |
  • 159 Beiträge

Die Vorlesungsreihe Was wie wofür studieren? an der Universität Hamburg bietet Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe und anderen Studieninteressierten während der Vorlesungszeit die Möglichkeit, sich direkt vor Ort über die Inhalte verschiedener Studienfächer zu informieren.

Abwechselnd stellen dort Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen ihr Studienfach mit Fachinhalten, Forschungsbereichen, Studienstrukturen, Berufsfeldern und -aussichten vor, um so zur Berufsfindung und zur Studienfachentscheidung beizutragen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, ihre Fragen zur jeweiligen Wissenschaft und zum Studiengang zu stellen.

Die Koordination der Veranstaltungsreihe übernimmt Dipl. Psychologin Amrei Scheller, zuständig für Schulkooperation und Juniorstudium an der Universität Hamburg.

::: „Was wie wofür studieren?“: www.uni-hamburg.de/wwwstudieren
::: „Was wie wofür studieren?“ bei Lecture2Go
::: Nützliche Informationen für Studieninteressierte: Orientierungsangebote der Universität Hamburg

Zu Was wie wofür studieren?

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge