Biologie: Biodiversität und Biologische Ressourcen

Die Biologie hat sich in den letzten Jahrzehnten rasant entwickelt: In der Molekularbiologie wurden Genome von ‚Modell-Organismen‘ sequenziert und das Verständnis molekularer Regulation von Lebensvorgängen wesentlich erweitert. In der organismischen Biologie stehen an der Universität Hamburg Fragen der Entstehung und Erhaltung der Biodiversität im Zentrum von Forschung und Lehre. Für Lebensräume der temperaten Zone und im südlichen Afrika werden Strategien einer nachhaltigen Landnutzung erarbeitet. Auch biologische Grundlagen sowie die Optimierung der Nutzung der Biodiversität als ‚Biologische Ressourcen‘ durch den Menschen werden am Beispiel von marinen Ressourcen, im Bereich Wald und Holz sowie tropischer Nutzpflanzen untersucht. Die Vorlesung gibt einen ersten Einblick in das Studium der Biologie und fokussiert hier vor allem auf den Schwerpunkt Biodiversität und Biologische Ressourcen.

Prof. Dr. Kai Jensen ist Professor für Biologie und Teil der Abteilung für Angwandte Ökologie und Nutzpflanzenbiologie im Biozentrum der Universität Hamburg.

Beratungsmöglichkeiten für Studieninteressierte: www.uni-hamburg.de/orientierung Allgemeine Informationsblätter zu verschiedenen Studiengängen, zur Bewerbung und zu vielen weiteren Orientierungshilfen für das Studium gibt es hier: www.verwaltung.uni-hamburg.de/campuscenter/download/merkblaetter Unter: "Was wie wofür studieren?" werden weitere Fachbereiche und Studienfächer der Universität Hamburg vorgestellt, um Berufsfindung und Studienfachentscheidung zu unterstützen.

Was wie wofür studieren?

Universität Hamburg
  • 666536 Hits
  • |
  • 3873 Votes
  • |
  • 159 Beiträge

Die Vorlesungsreihe Was wie wofür studieren? an der Universität Hamburg bietet Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe und anderen Studieninteressierten während der Vorlesungszeit die Möglichkeit, sich direkt vor Ort über die Inhalte verschiedener Studienfächer zu informieren.

Abwechselnd stellen dort Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen ihr Studienfach mit Fachinhalten, Forschungsbereichen, Studienstrukturen, Berufsfeldern und -aussichten vor, um so zur Berufsfindung und zur Studienfachentscheidung beizutragen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, ihre Fragen zur jeweiligen Wissenschaft und zum Studiengang zu stellen.

Die Koordination der Veranstaltungsreihe übernimmt Dipl. Psychologin Amrei Scheller, zuständig für Schulkooperation und Juniorstudium an der Universität Hamburg.

::: „Was wie wofür studieren?“: www.uni-hamburg.de/wwwstudieren
::: „Was wie wofür studieren?“ bei Lecture2Go
::: Nützliche Informationen für Studieninteressierte: Orientierungsangebote der Universität Hamburg

Zu Was wie wofür studieren?

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge