Die Wissenschaft vom Leben - Biologiestudium in Hamburg

Herr Dr. Henry Tiemann stellt am 21.11.2006 den Fachbereich Biologie der Universität Hamburg vor. Biologie beschäftigt sich im weitesten Sinne mit der Natur: Es werden Lebewesen untersucht, ihre Lebensäußerungen und ihre wechselseitigen Beziehungen. Der Fachbereich gehört zu den größten biologischen Einrichtungen in Deutschland und ist in drei Zentren untergliedert: Biozentrum Grindel und Zoologisches Museum, Biozentrum Klein Flottbek und Botanischer Garten sowie Zentrum Holzwirtschaft.

Herr Dr. Henry Tiemann unterrichtet am Zoologischen Museum und ist auf dem Gebiet der Meeresforschung in der Mikroskopie und Histologie tätig. Sein Forschungsobjekt ist die Tiefseequalle, Periphylla periphylla.

Was wie wofür studieren?

Universität Hamburg
  • 666575 Hits
  • |
  • 3873 Votes
  • |
  • 159 Beiträge

Die Vorlesungsreihe Was wie wofür studieren? an der Universität Hamburg bietet Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe und anderen Studieninteressierten während der Vorlesungszeit die Möglichkeit, sich direkt vor Ort über die Inhalte verschiedener Studienfächer zu informieren.

Abwechselnd stellen dort Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen ihr Studienfach mit Fachinhalten, Forschungsbereichen, Studienstrukturen, Berufsfeldern und -aussichten vor, um so zur Berufsfindung und zur Studienfachentscheidung beizutragen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, ihre Fragen zur jeweiligen Wissenschaft und zum Studiengang zu stellen.

Die Koordination der Veranstaltungsreihe übernimmt Dipl. Psychologin Amrei Scheller, zuständig für Schulkooperation und Juniorstudium an der Universität Hamburg.

::: „Was wie wofür studieren?“: www.uni-hamburg.de/wwwstudieren
::: „Was wie wofür studieren?“ bei Lecture2Go
::: Nützliche Informationen für Studieninteressierte: Orientierungsangebote der Universität Hamburg

Zu Was wie wofür studieren?

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge