Gesellschaft von ihren dunklen Seiten her erforschen: der Master "Internationale Kriminologie"

Was heißt es, Gesellschaft von ihren Rändern und Abgründen, den Verletzungen und Bedrohungen her zu betrachten? Das ist das Feld der Internationalen Kriminologie in Hamburg, deren Einzigartigkeit in Deutschland in ihrer forschungsorientierten sozialwissenschaftlichen Ausrichtung liegt. Wir beschäftigen uns mit Fragen des gegenwärtigen wie zukünftigen Zusammenlebens unter Bedingungen von Unsicherheit und radikaler Ungewissheit. Was sagen Terrorakte, Hasskriminalität, Whistleblowing oder Flüchtlingskrise – und der Umgang damit – über Gesellschaften aus? Wie können wir dabei solche abstrakten Dinge wie die Entstehung und Wirksamkeit von Normen, Grenzziehungen, Sanktionierungen, Ein- und Ausschluss oder Zukunftsprognosen erforschen?

Prof. Dr. Christine Hentschel ist Professorin für Kriminologie (insbesondere Sicherheit und Resilienz) am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Hamburg.


Unter „Was wie wofür studieren?“ werden weitere Fachbereiche und Studienfächer der Universität Hamburg vorgestellt, um Berufsfindung und Studienfachentscheidung zu unterstützen. Viele Videos dieser Vorträge finden Sie auch in unserem Studienführer bei den jeweiligen Studiengängen unter „Angebote zur Studienorientierung“: www.uni-hamburg.de/studienangebot.


Informationen und Beratungsmöglichkeiten für Studieninteressierte: www.uni-hamburg.de/orientierung

Was wie wofür studieren?

Universität Hamburg
  • 693874 Hits
  • |
  • 3871 Votes
  • |
  • 179 Beiträge

Die Vorlesungsreihe Was wie wofür studieren? an der Universität Hamburg bietet Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe und anderen Studieninteressierten während der Vorlesungszeit die Möglichkeit, sich direkt vor Ort über die Inhalte verschiedener Studienfächer zu informieren.

Abwechselnd stellen dort Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen ihr Studienfach mit Fachinhalten, Forschungsbereichen, Studienstrukturen, Berufsfeldern und -aussichten vor, um so zur Berufsfindung und zur Studienfachentscheidung beizutragen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, ihre Fragen zur jeweiligen Wissenschaft und zum Studiengang zu stellen.

Die Koordination der Veranstaltungsreihe übernimmt Dipl. Psychologin Amrei Scheller, zuständig für Studienorientierung und Juniorstudium an der Universität Hamburg.

::: „Was wie wofür studieren?“: www.uni-hamburg.de/wwwstudieren
::: „Was wie wofür studieren?“ bei Lecture2Go
::: Nützliche Informationen für Studieninteressierte: Orientierungsangebote der Universität Hamburg

Zu Was wie wofür studieren?

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge