Alle Welt spricht Englisch – wozu dann noch Anglistik studieren?

In Zeiten der Globalisierung ist die zentrale Bedeutung der englischen Sprache als Kommunikationsmittel unbestritten. In den meisten akademischen Berufen wird eine gute Beherrschung des Englischen erwartet, und viele Studierende vertiefen ihre Sprachkenntnisse im Rahmen eines Auslandsaufenthalts in einem angelsächsischen Land. Wenn die englische Sprachkompetenz derart weit verbreitet ist, wirft dies die Frage auf, worin dann der Mehrwert eines Anglistik-Studiums besteht. Tatsächlich beschränkt sich das Anglistik-Studium nicht auf das Erlernen oder Verbessern einer Sprachkompetenz, sondern geht weit darüber hinaus. Das Studium umfasst neben den sprachpraktischen Übungen eine intensive Beschäftigung mit der britischen Literatur und Kultur, oder – in der anglistischen Linguistik - eine systematische, sprachwissenschaftliche Auseinandersetzung mit der englischen Sprache. In dieser Vorlesung sollen die Studienschwerpunkte vor-gestellt, ein Überblick über die unterschiedlichen anglistischen Studiengänge gegeben sowie mögliche Berufsperspektiven dargestellt werden.

Die am 15.12.09 Vortragende, Prof. Dr. Susanne Rupp, arbeitet am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität Hamburg.

PDF-Folie und Vodcast zum Beitrag

Seit dem Wintersemester 2006/2007 werden an der Universität Hamburg die Vorträge im Rahmen der Vorlesungsreihe „Was wie wofür studieren?“ als Podcast aufgenommen. Hier werden Studienfächer der Universität Hamburg vorgestellt, um Berufsfindung und Studienfachentscheidung zu unterstützen.

Was wie wofür studieren?

Universität Hamburg
  • 666536 Hits
  • |
  • 3873 Votes
  • |
  • 159 Beiträge

Die Vorlesungsreihe Was wie wofür studieren? an der Universität Hamburg bietet Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe und anderen Studieninteressierten während der Vorlesungszeit die Möglichkeit, sich direkt vor Ort über die Inhalte verschiedener Studienfächer zu informieren.

Abwechselnd stellen dort Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen ihr Studienfach mit Fachinhalten, Forschungsbereichen, Studienstrukturen, Berufsfeldern und -aussichten vor, um so zur Berufsfindung und zur Studienfachentscheidung beizutragen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, ihre Fragen zur jeweiligen Wissenschaft und zum Studiengang zu stellen.

Die Koordination der Veranstaltungsreihe übernimmt Dipl. Psychologin Amrei Scheller, zuständig für Schulkooperation und Juniorstudium an der Universität Hamburg.

::: „Was wie wofür studieren?“: www.uni-hamburg.de/wwwstudieren
::: „Was wie wofür studieren?“ bei Lecture2Go
::: Nützliche Informationen für Studieninteressierte: Orientierungsangebote der Universität Hamburg

Zu Was wie wofür studieren?

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge