Nähe in der Ferne: neuzeitliche Globalgeschichte als Alternative zur Nationalgeschichte?

Jeder Mensch, egal wie alt oder jung, braucht Geschichte und Geschichten, um sich selbst und seine Umgebung, seine Familie, Freunde und Gesellschaft zu verstehen. Der Mensch muss die Vergangenheit kennen, um seine Gegenwart begreifen und seine Zukunft gestalten zu können. Da unsere Gegenwart, unsere Kontakte und all die Gegenstände z.B. das Handy, das Tablet, mit denen wir alltäglich selbstverständlich umgehen, jedoch nicht auf eine Stadt oder ein Land begrenzt sind, sondern durch Ereignisse, Entwicklungen und Entscheidungen in anderen Weltteilen beeinflusst werden und wurden, ist es für uns lebenswichtig, diese Wechselwirkungen zu verstehen – Erklärungen können Historiker, speziell Globalhistoriker anbieten. Globalhistoriker versuchen Beziehungen, Abhängigkeiten und Einflüsse zwischen den Menschen auf allen Kontinenten in der Vergangenheit bis zu unserer Gegenwart zu erklären; einige Beispiele aus der globalgeschichtlichen Forschung sollen zeigen, wie lebendig und aktuell Globalgeschichte sein kann und nichts mit langweiligem Auswendiglernen von Zahlen zu tun hat.

Prof. Dr. Claudia Schnurmann ist Professorin am Arbeitsbereich Globalgeschichte der Universität Hamburg.

Was wie wofür studieren?

Universität Hamburg
  • 693874 Hits
  • |
  • 3871 Votes
  • |
  • 179 Beiträge

Die Vorlesungsreihe Was wie wofür studieren? an der Universität Hamburg bietet Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe und anderen Studieninteressierten während der Vorlesungszeit die Möglichkeit, sich direkt vor Ort über die Inhalte verschiedener Studienfächer zu informieren.

Abwechselnd stellen dort Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen ihr Studienfach mit Fachinhalten, Forschungsbereichen, Studienstrukturen, Berufsfeldern und -aussichten vor, um so zur Berufsfindung und zur Studienfachentscheidung beizutragen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, ihre Fragen zur jeweiligen Wissenschaft und zum Studiengang zu stellen.

Die Koordination der Veranstaltungsreihe übernimmt Dipl. Psychologin Amrei Scheller, zuständig für Studienorientierung und Juniorstudium an der Universität Hamburg.

::: „Was wie wofür studieren?“: www.uni-hamburg.de/wwwstudieren
::: „Was wie wofür studieren?“ bei Lecture2Go
::: Nützliche Informationen für Studieninteressierte: Orientierungsangebote der Universität Hamburg

Zu Was wie wofür studieren?

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge