Von der Mongolei zur EU – Geschichte und Kulturen der Turkvölker: Zum Studium der Turkologie in Hamburg

Im Rahmen des Bachelor-Studiengangs „Geschichte, Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients“ können Studierende in einem vierjährigen Studium den Schwerpunkt „Turkologie“ studieren. Neben dem Erlernen des Türkischen und einer zweiten Turksprache bzw. einer älteren Sprachstufe des Türkischen beschäftigt sich der turkologische Schwerpunkt mit der Geschichte, den Kulturen und Religionen sowie der Gegenwart der turksprachigen Welt, insbesondere mit dem Osmanischen Reich und der Türkei. Während ihres Studiums absolvieren die Studierenden ein einsemestriges Auslandssemester an einer der türkischen Partneruniversitäten. Sie sammeln hierbei nicht nur Auslandserfahrung und Landeskenntnisse, sondern erwerben darüber hinaus wichtige kommunikative und interkulturelle Kompetenzen, die für die spätere Berufsorientierung von Bedeutung sind. Der Bachelor-Abschluss bereitet die Studierenden auf viele Berufsfelder vor: Erwachsenenbildung und Kultur, Journalismus, Stiftungen, NGO’s, Integrationsarbeit oder Verlags- und Dokumentationswesen. Der erfolgreiche Abschluss eröffnet darüber hinaus die Möglichkeit in einem anschließenden viersemestrigen MA-Turkologie Studium die wissenschaftliche Qualifikation im Bereich der osmanisch/türkischen Geschichte und Kultur auszubauen und zu vertiefen. Auch für das Lehramt kann das Fach Turkologie gewählt werden. Der Vortrag bietet einen Überblick über Inhalte und Verlauf dieser Studiengänge und stellt Möglichkeiten für eine spätere Berufsorientierung vor.

Dr. Yavuz Köse forscht und lehrt am Asien-Afrika-Institut der Universität Hamburg in der Abteilung für Geschichte und Kultur des Vorderen Orients.

Beratungsmöglichkeiten für Studieninteressierte: www.uni-hamburg.de/orientierung Allgemeine Informationsblätter zu verschiedenen Studiengängen, zur Bewerbung und zu vielen weiteren Orientierungshilfen für das Studium gibt es hier: www.uni-hamburg.de/merkblaetter Unter: "Was wie wofür studieren?" werden weitere Fachbereiche und Studienfächer der Universität Hamburg vorgestellt, um Berufsfindung und Studienfachentscheidung zu unterstützen. Seit dem Sommersemester 2009 werden diese Vorträge als Videocast für die Zentrale Medienplattform der Universität Hamburg, Lecture2Go, aufgenommen. Sie stehen unter dem Reiter Herunterladen in verschiedenen Formaten zum Download bereit. Zwischen dem Wintersemester 2006/2007 und dem Sommersemester 2009 wurden sie als Podcasts auf www.podcampus.de/wwwstudieren veröffentlicht.

Was wie wofür studieren?

Universität Hamburg
  • 667683 Hits
  • |
  • 3873 Votes
  • |
  • 159 Beiträge

Die Vorlesungsreihe Was wie wofür studieren? an der Universität Hamburg bietet Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe und anderen Studieninteressierten während der Vorlesungszeit die Möglichkeit, sich direkt vor Ort über die Inhalte verschiedener Studienfächer zu informieren.

Abwechselnd stellen dort Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen ihr Studienfach mit Fachinhalten, Forschungsbereichen, Studienstrukturen, Berufsfeldern und -aussichten vor, um so zur Berufsfindung und zur Studienfachentscheidung beizutragen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, ihre Fragen zur jeweiligen Wissenschaft und zum Studiengang zu stellen.

Die Koordination der Veranstaltungsreihe übernimmt Dipl. Psychologin Amrei Scheller, zuständig für Schulkooperation und Juniorstudium an der Universität Hamburg.

::: „Was wie wofür studieren?“: www.uni-hamburg.de/wwwstudieren
::: „Was wie wofür studieren?“ bei Lecture2Go
::: Nützliche Informationen für Studieninteressierte: Orientierungsangebote der Universität Hamburg

Zu Was wie wofür studieren?

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge