Was wissen Erziehungswissenschaft, Schulpädagogik und Schulentwicklung über die Schule von morgen?

Wer als Beruf das Ziel Lehrer bzw. Lehrerin anstrebt, der kann die erziehungswissenschaftlichen Anteile der dazu erforderlichen Studiengänge an der Fakultät Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft der Universität Hamburg studieren.
Zur Vorbereitung einer solchen Studienentscheidung referierte Prof. Dr. Johannes Bastian am 20.05.2008 zum Thema:

„Schools chance slower than churches.“
Was wissen Erziehungswissenschaft, Schulpädagogik und Schulentwicklungsforschung über die Schule von morgen?

Zentrum des Vortrags aus der Perspektive der Schulentwicklungsforschung ist das Spannungsfeld zwischen der heute existierenden Schule und der Schule von morgen.

Drei Fragen stehen dabei im Zentrum:

  1. Was wissen wir heute über den Ist-Zustand und den Entwicklungsbedarf des Unterrichts?
  2. Was wissen wir heute über den Ist-Zustand und den Entwicklungsbedarf der Schule?
  3. Was wissen wir heute über den Ist-Zustand und den Entwicklungsbedarf der Lehrerrolle?

    Anhand dieser Fragen sollen der heute feststellbare Reformbedarf und die
    daraus resultierenden Anforderungen an zukünftige Lehrerinnen und Lehrer
    erkennbar werden. Denn wer das Berufziel Lehrer bzw. Lehrerin hat, der
    sollte sich vorher damit beschäftigen, welche Anforderungen die Schule von
    heute und die Schule von morgen an ihre Lehrkräfte stellt.

    Seit dem Wintersemester 2006/2007 werden an der Universität Hamburg die Vorträge im Rahmen der Vorlesungsreihe Was wie wofür studieren? als Podcast aufgezeichnet. Hier stellen sich verschiedene Studienfächer der Universität Hamburg vor, um eine Berufsorientierung an Interessierte zu vermitteln.

    Referent des Vortrags:
    Prof. Dr. Johannes Bastian ist seit 1997 Hochschullehrer an der Fakultät Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft der Universität Hamburg. Sein Schwerpunkt ist Schulentwicklungsforschung.

    Literaturliste als PDF

Was wie wofür studieren?

Universität Hamburg
  • 667009 Hits
  • |
  • 3873 Votes
  • |
  • 159 Beiträge

Die Vorlesungsreihe Was wie wofür studieren? an der Universität Hamburg bietet Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe und anderen Studieninteressierten während der Vorlesungszeit die Möglichkeit, sich direkt vor Ort über die Inhalte verschiedener Studienfächer zu informieren.

Abwechselnd stellen dort Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen ihr Studienfach mit Fachinhalten, Forschungsbereichen, Studienstrukturen, Berufsfeldern und -aussichten vor, um so zur Berufsfindung und zur Studienfachentscheidung beizutragen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, ihre Fragen zur jeweiligen Wissenschaft und zum Studiengang zu stellen.

Die Koordination der Veranstaltungsreihe übernimmt Dipl. Psychologin Amrei Scheller, zuständig für Schulkooperation und Juniorstudium an der Universität Hamburg.

::: „Was wie wofür studieren?“: www.uni-hamburg.de/wwwstudieren
::: „Was wie wofür studieren?“ bei Lecture2Go
::: Nützliche Informationen für Studieninteressierte: Orientierungsangebote der Universität Hamburg

Zu Was wie wofür studieren?

Weitere Beiträge des Kanals

Ähnliche Beiträge